Wenig Zeit zum Lesen?

Wir bieten unser Fachwissen zur Barrierefreiheit auch in kompakten 30 minütigen Webinaren an. Hier geht’s gleich zur Anmeldung.

Was ist Digitale Barrierefreiheit?

Digitale Barrierefreiheit umfasst viel mehr als nur die Optimierung einer Internetseite für Menschen mit Behinderung. Hinter dem Begriff versteht man auch die allgemeine, Zugänglichkeit von Software-Anwendungen, mobile Apps, Dokumente  oder Webseiten, so dass alle Menschen gleichermaßen an die Informationen gelangen können Die digitale Barrierfreiheit umfasst unter anderem Usability, verständliche Texte und bestmögliche Orientierungshilfen.

Ist meine Webseite barrierefrei?

Wie der jeweilige Grad der Barrierefreiheit nachgewiesen und eingestuft werden soll wird durch verschiedene Normen und Richtlinien vorgegeben – von Basislevel A über den Level AA (BITV 2.0 konform) bis hin zu weitergehenden Bewertungen AAA. Akteure, die der BITV (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung) unterliegen, orientieren sich an ebendiesem Prüfverfahren. Alle anderen Unternehmen testen eher auf Grundlage der W3C-Richtlinien der WCAG  (Web Content Accessibility Guidelines). Beide Richtlinien sind sich jedoch sehr ähnlich. Aufgrund europäischer Richtlinienentwürfe besteht außerdem auch allgemein der Bedarf nach einer barrierefreien Bewertung der Webseiten.

Wie kann ich meine Webseite auf Barrierefreiheit testen?

Grundsätzlich sind diese Tests nicht mit denen zu vergleichen, die die funktionalen Elemente einer Anwendung untersuchen. Das Vorgehen, die Messkriterien und die Definition von Fehlern unterscheiden sich deutlich von herkömmlichen Tests. Entwicklungsbegleitende BITV-/WCAG-Test können zu jeder Zeit begonnen werden.

Auch automatisierte Tests sind bei der Barrierefreiheit möglich.

No chance without the right tools

For the principles and guidelines to be tested, there are various tools that are specialized for the respective tests. The secure handling of these tools is a prerequisite for the test execution, since it is impossible to check all criteria manually due to the large number of individual elements of a web application

Here is an exemplary list of the tools used by the imbus TestCenter for testing digital accessibility:

  • Web Developer (e.g. for Firefox, Chrome, etc.)
  •  Screen reader (NVDA, JAWS)
  •  HeadingsMap
  •  Color Contrast Analyser
  •  Bookmarklet Tools
  •  W3C validator
  •  TestBench (EE / CS)

Generic test plan for efficient accessibility testing

In order to enable efficient compliance with and implementation of the relevant regulations, imbus has developed a generic accessibility test plan based on the BITV 2.0 and WCAG 2.1 guidelines.  This accessibility test plan is used in the imbus test management systems
TestBench EE (Enterprise Edition) and TestBench CS (Cloud Service) already electronically stored.
In the concrete use case, this generic plan is adapted by imbus to the special requirements of the application to be tested.
In this way, a concrete test plan is created cost-efficiently and very quickly, in which no elements of the normative specification can be forgotten. The testing effort is focused on the scope required in each individual case, and the accessibility test can begin at short notice and be completed quickly.
With the imbus test report, after the tests have been carried out, the customer receives comprehensible, objective proof of the accessibility of their websites from a neutral body.

 

Please contact us if you have any questions,
or visit our webinar on accessibility testing